Die Rote Pforte an der Nordseite des Doms

Die rote Pforte an der Nordseite des Doms wird auch die Königspforte genannt, da sie in Richtung der Kaiserpfalz liegt und man davon ausgeht, dass die Herrscher früher bei festlichen Anlässen durch dieses Portal in den Dom eingezogen sind. Die Fenster imUnterbau der Freitreppe ermöglichen den Blick auf Mauerreste aus karolingischer Zeit. Lange Zeit glaubte man, dass es sich hierbei um den Unterbau eines unter freiem Himmel errichteten Throns Karls des Großen handelt. Inzwischen ist jedoch bekannt, dass es die Reste einer Freitreppe sind, die zum Eingang eines der Vorgängerbauten des heutigen Doms führte.

Zurück zur Nordansicht des Doms